Kündigung des Stromanbieters

Wie muss ich kündigen? Eine Strompreiserhöhung oder ein Wohnortwechsel ist für viele Verbraucher ein Grund für einen Stromanbieterwechsel.

Was ist dabei zu beachten!

Die Sorge bei der Kündigung des Stromanbieters ohne Strom dazustehen ist völlig unbegründet. Der Grundversorger ist automatisch verpflichtet in der Übergangszeit den Kunden mit Strom zu beliefern.

  1. Schritt: Stromverbrauch anhand der letzten Stromrechnung ermitteln
  2. Schritt: Nummer des Stromzählers notieren (Angabe auf Stromrechnung)
  3. Schritt: neuen Stromanbieter per Suchmaschine im Internet suchen
  4. Schritt: Stromtarifrechner: - www.wer-ist-billiger.de - zu Rate ziehen
  5. Schritt: PLZ und Stromverbrauch eingeben
  6. Schritt: Liste der günstigen Anbieter nach Zahlungsweise, Wechselbonus, kurzer Laufzeit und Kündigungsfrist vergleichen und auswählen.
Der neue Stromanbieter übernimmt die Kündigung beim alten Anbieter, erledigt die Ummeldung und die weiteren Formalitäten. Es empfiehlt sich auf alle Fälle auch selbst in schriftlicher Form zu kündigen. Mit bis zu sechs Wochen Bearbeitungszeit muss gerechnet werden.

Sonderkündigungsrecht bei Strompreiserhöhung

Im Falle einer Erhöhung des Strompreises gilt ein gesetzlich geregeltes Sonderkündigungsrecht von vier Wochen für den Verbraucher. Die Preiserhöhung muss der alte Versorger rechtzeitig bekannt geben. Der neue Stromversorger wartet zunächst das Widerrufsrecht ab. Nach deutschem Verbraucherrecht kann dies ohne Angabe von Gründen erfolgen.

Musterschreiben

Kündigungsbrief für Sonderkündigungsrecht bei Strompreiserhöhung (WORD-Doc)

Kündigungsfristen Stromvertrag

Es gibt unterschiedliche Kündigungsfristen bei den Versorgern. Die Mindestlaufzeit des Vertrages mit dem alten Stromanbieter muss abgelaufen sein. Seit dem 1. April 2012 können Stromkunden einfacher und schneller wechseln. Die Kündigungsfrist beim Grundversorger ist von vier auf zwei Wochen gekürzt worden. Der Stromanbieterwechsel darf insgesamt nur drei Wochen dauern. Der Wettbewerb auf dem Energiemarkt wurde damit gestärkt. Die Zeiträume variieren bei Kunden mit Sondervertrag. Bei Verträgen mit besonders langer Laufzeit (?Treuebonus?) ist die eigene Kündigung besonders zu empfehlen.Verstreicht die Frist ist man nach Ablauf des Vertrages erneut lange gebunden.
Die Kündigung sollte schriftlich mit Unterschrift und möglichst per Einschreiben erfolgen. Bei Verträgen mit kurzer Laufzeit empfiehlt sich der bequemere Weg über den neuen Stromanbieter, der die ganzen Formalitäten für seinen neuen Kunden übernimmt.

Musterschreiben

Kündigungsbrief bei Kündigungsfristen Stromvertrag (WORD-Doc)

Kündigung bei Wohnortwechsel

Alle notwendigen Daten findet man in der kostenlosen Vorlage an den Stromanbieter.

Musterschreiben

Kündigungsbrief bei Wohnortwechsel (WORD-Doc)


Trotz sorgfältiger Zusammenstellung der Musterbriefe bleibt eine Haftung von wer-ist-billiger.de für die Verwendung des Musters ausgeschlossen.


Kostenlose Beratung
0711 / 93 70 91 60

►Email-Kontakt


mehr info ...