Vorteile und Tipps zum Gasanbieterwechsel

Karl Otto will sein Gasanbieter wechseln!
  • Von zahlreichen Gasversorgern werden Preiserhöhungen angekündigt.
  • In Städten und Ballungsgebieten ist die Ersparnis durch einen Vergleich und Wechsel des Gasanbieters besonders hoch. Die Zahl der Anbieter entscheidet über den Preis.
  • Der Wechsel des Gasanbieters ist ohne Risiko und mit wenig Aufwand möglich.
  • Alle lästigen Formalitäten übernimmt der neue Gasanbieter, wie zum Beispiel, die Kündigung beim alten Gasanbieter.
  • In Deutschland besteht eine gesetzliche Versorgungspflicht. Zu keinem Zeitpunkt steht der Kunde ohne Gaszufuhr da. Der Hauptgaslieferant ist in diesem Falle verpflichtet Gas zu liefern, allerdings meist zu ungünstigen Konditionen.
  • Die Verbraucherschützer raten zu Preisvergleichen und empfehlen einen Wechsel.
  • Mit dem Wechsel regen Sie als Verbraucher den Wettbewerb auf dem Gasmarkt an.
  • Grundsätzlich ist jeder Gaskunde berechtigt den Gasversorger zu wechseln. Auch Mieter können ohne Probleme wechseln. Ausnahme: Mieter zahlt die Gaskosten direkt an den Vermieter.
  • Die vier großen Gasanbieter in Deutschland, E.OM, Vattenfall, EnBW und RWE, bestimmen den Markt und die Gaspreise.
  • Gaspreise sind nicht einheitlich. Kein Gasanbieter bietet für alle Orte Tarife an. Ein Gasvergleich im Internet ist zu empfehlen.
  • Kleine Haushalte, die nur Gas zum Kochen verwenden, sollten einen niedrigen Grundpreis und dafür einen höheren Gaspreis wählen.
  • Es besteht ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Die Belieferung erfolgt in der Regel nach sechs Wochen ab Vertragsunterzeichnung zum Monatsende

Im Vorfeld ist folgende Daten vorbereiten:
  • Name des jetzigen Gasversorgers aufschreiben.
  • Ihre Bankverbindung notieren.
  • Die alte Gas-Abrechnung mit der Angabe der Kundennummer und der Gaszählernummer heraussuchen.
  • Den Zählerstand vom Gasgerät abschreiben.
  • Den Liefertermin festlegen.
  • Die bestehenden Vertragsverhältnisse müssen geklärt sein. Vertragslaufzeit und Konditionen beim alten Versorger überprüfen.

Punkt 1:


Den individuellen Jahresverbrauch in Kilowattstunden (kWh) ermitteln.
Auf der letzten Gasrechnung finden Sie diese Angabe oder den letzten Monatsverbrauch nehmen und auf ein Jahr hochrechnen.

Gasverbrauchs-Richtwerte:
  • Wohnungsgröße Verbrauch in kWh/Jahr
  • 30 qm 3.000 kWh
  • 50 qm 5.000 kWh
  • 70 qm 4.000 kWh
  • 100 qm 12.000 kWh
  • Reihenhaus 20.000 kWh
  • Einfamilienhaus 35.000 kWh

Punkt 2:


Unabhängige Verbraucherportale wie www.wer-ist-billiger.de helfen Ihnen bei der Suche nach dem preisgünstigsten Gasanbieter in Ihrer Region.

Punkt 3:


Geben Sie Ihre PLZ und Ihren ermittelten Jahresverbrauch in kWh ein.

Punkt 4:


  • Kurze Vertragslaufzeiten beachten.
  • Auf monatliche bzw. vierteljährliche Zahlungsweise achten.
  • Wechselprämie für Neukunden geht bei vorzeitiger Kündigung verloren.
  • Bei regelmäßigem Wechsel kann der Verbraucher langfristig viel Geld sparen.
  • Viele Anbieter belohnen ihre Kunden mit Werbeprämien bei der Anwerbung im Familien- und Freundeskreis.

Punkt 5:


Vergleichen Sie regelmäßig die Gaspreise im Internet.

Ein Gasvergleich jetzt durchfüren



Kostenlose Beratung
0711 / 93 70 91 60

►Email-Kontakt


mehr info ...