Transpower – Netzanbindung der Windparks

Deutschlandweit soll die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien bis zum Jahre 2020 auf 30 Prozent steigen. Dabei soll die Windkraft aus Offshore-Windparks einen wesentlichen Beitrag leisten. Das Unternehmen transpower stromübertragungs GmbH plant den Netzausbau über Erdkabel um die erzeugte Windenergie auf See in die Ballungsgebiete auf Land zu leiten.Die Netzanbindung durch Erd- bzw. Landkabel ist wesentlich kostspieliger. Aber dafür erzeugt das Höchstspannungungsübertragungsnetz keinen Elektrosmog und dient dem Landschaftsschutz. Die Reparaturkosten im Erdbereich sind dagegen teurer und erfordern mehr Zeitaufwand. Ein neues Projekt des Stromtransports in Niedersachsen soll in Zusammenarbeit mit der Universität Hannover bis im Jahre 2013 fertig gestellt sein

Schlagworte: ,

Kommentieren ist momentan nicht möglich.