Ökostrom-Anbieter verzeichnen Boom: Rasanter Anstieg des Interesses an Ökostrom

So tragisch die Katastrophe mit dem Erdbeben und dem Tusami in Japan auch ist und nachgelagert im Atomkraftwerk Fukushima, so wundert es wohl Niemanden, dass bei deutschen Verbrauchern das Interesse an Ökostrom seither stark angestiegen ist. Bereits vor der Katastrophe hatten sich in Deutschland weitaus mehr Verbraucher nach einem Ökostrom-Anbieter umgesehen. Von einem wahren Boom bei Ökostrom-Anbietern ist jetzt die Rede.

 

Während sich im Jahr 2010 nur 30% der Verbraucher beim Stromanbieter-Wechsel für einen Ökostrom-Anbieter entschieden, waren es Anfang 2011, vor dem Atomkraftwerk-Unglück in Japan, rund 60%. Und wie sollte es anders zu erwarten sein, nach dem Unglück in Fukushima stieg das Interesse am Ökostrom nochmals an. Mittlerweile entscheiden sich mehr als 70% der Stromkunden für einen Anbieter von Ökostrom.

Einen wahrer Boom ist auch bezüglich der Zugriffe auf die Webseiten der führenden Ökostrom Anbieter „Lichtblick“, „ENTEGA“ und „Greenpeace Energy“ zu verzeichnen.

Doch was genau ist unter dem Begriff Ökostrom zu verstehen?
Bei Ökostrom handelt es sich um elektrische Energie, die ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen, wie beispielsweise Wind- oder Solarkraft, gewonnen wird. Allerdings sollte man beim Ökostrom Anbieterwechsel unbedingt auf ein entsprechendes Gütesiegel achten, da der Begriff „Ökostrom“ nicht gesetzlich definiert ist. Verbraucher, die sich sicher sein möchten, dass die Investition in den Ökostrom auch dem Ausbau der Erneuerbaren Energie zu Gute kommt, sollte auf Energie-Label wie „OK-Power“ oder „Grüner Strom“ achten. Das alleinige TÜV-Siegel reicht nicht aus, da es nicht besagt, dass erneuerbare Energien gefördert werden.

Wie sieht es grundsätzlich mit den Preisen für den Ökostrom aus?
Die Tarife für den Ökostrom sind meist günstiger als der Grundversorgungstarif der örtlichen Stromanbieter. Wer auf der sicheren Seite sein möchte, kann selbstverständlich einen Preisvergleich für Ökostrom durchführen und kann sich dann für den günstigsten Ökostrom Anbieter entscheiden.

Achten sollten deutsche Verbraucher zusätzlich auf die Vertragslaufzeiten sowie die Kündigungsfristen. Binden Sie sich nicht an allzu langfristige Verträge, da diese Sie lediglich daran hindern, Geld zu sparen.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , ,

1 Kommentar zu „Ökostrom-Anbieter verzeichnen Boom: Rasanter Anstieg des Interesses an Ökostrom“

  1. Ökostrom gefragt wie nie: Die Deutschen auf Anbietersuche sagt:

    […] im fernen Japan wäre, könnte man guten Gewissens sagen: Beste Voraussetzungen für eine Energiewende, die von den Bürgern mitgetragen wird. Denn tatsächlich tut sich in diesem Bereich einiges und […]