Nach E.ON verkauft auch Vattenfall sein Stromnetz in Deutschland

Grafik SteckerNachdem der Energiekonzern E.ON sein Höchstspannungsnetz zum Jahresende an den staatlichen niederländischen Netzbetreiber Tennet verkauft hatte zieht Vattenfall nach.

Der schwedische Energieversorger Vattenfall hat sein deutsches Stromübertragungsnetz an den belgischen Netzbetreiber Elia (60 Prozent) und an die australische Beteiligungsgesellschaft IFM (40 Prozent) verkauft.

Besondere Bedeutung hatte das Vattenfall-Übertragungsnetz durch die Nähe zu den nord- und ostdeutschen Windkraft-Standorten und dem damit verbundenem Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland. Die von der Bundesregierung in Ihrem Koalisationsvertrag vereinbarte unabhängige deutsche Netz AG ist damit gefährdet. RWE und EnBW wollen ihre Stromnetze behalten.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.