Intelligenter Energiezähler – Smart Meter

Die neuen digitalen Stromzähler werden „Smart Meters“ genannt. Sie lösen die klassischen analogen „Ferraris“-Zählers ab. Die neuen Messgeräte bieten mit ihren Zusatzfunktionen dem Verbraucher jederzeit  den genauen Überblick über seinen Energieverbrauch. Über ein sogenanntes In-Home-Display, bzw. Onlineportal werden die aktuellen Verbrauchswerte gezeigt.

Mit einem Kommunikationsmodul funktioniert die Datenübertragung in beide Richtungen. Damit können Verbrauchsdaten an den Versorger und als Information an den Verbraucher neue Tarife für den Haushalt übermittelt werden. Die Verbraucher haben ab sofort ein Anrecht auf monatliche Abrechnung und ab Ende 2010 auf ein Angebot von Energiespartarifen.

Ab dem 01.01.2010 müssen in Deutschland „Smart Meter“ bei Neubauten und Totalrenovierungen lt. Energiewirtschaftsgesetz (EnWG §21b) von den Energieversorgern angeboten werden. Bis 2014 den deutschen Messstellenbetrieb auf „Smart Metering“ umzustellen erhöht weiter den Druck auf die Energieversorgungsunternehmer. Verbunden mit großen Herausforderungen entstehen durch Optimierung der Betriebssysteme und Flexibilisierung der Tarife auch enorme Chancen für die Unternehmen.

Ein neuer Standard wird im April 2010 verabschiedet. Um über neue Standard, Methoden und Anwendungen zu informieren findet  am 23. und 24. Februar 2010 die 3. EW-Fachtagung Smart Metering in Köln statt. Dazu eingeladen sind  führende Hersteller, Vorstände von Energieversorgungsunternehmen und Dienstleistungsunternehmer um ihnen einen optimalen Überblick zu verschaffen.

Schlagworte: , ,

Kommentieren ist momentan nicht möglich.