Heizöl – Update – Preisentwickung und Prognose

In der Rohölproduktion spielt Syrien kaum eine Rolle. Man befürchtet aber eine Ausweitung des Konflikts auf den mittleren Osten. Weltweit wird hier bis zu 40 Prozent des Rohöls gefördert. Falls sich die Situation, durch das Eingreifen der USA oder anderer NATO-Länder entscheidend verändert, steigen die Preise für Rohöl auf dem Weltmarkt.

Mit sinkenden Außentemperaturen deutet sich eine höhere Nachfrage nach Heizöl ab. Noch befinden sich fast 50 Prozent der deutschen Bundesbürger in den Sommerferien. Um weiteren Preissteigerungen zuvor zu kommen sollten die Verbraucher jetzt bestellen, den ein Absinken der Heizölpreise im Spätsommer ist nicht zu erwarten.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.