PHONE SERVICE CENTER ist WISO Testsieger!

12. Februar 2016

PHONE SERVICE CENTER war nicht nur die EINZIGSTEN die ALLE Fehler fanden, wir waren auch die schnellsten und hatten den günstigsten Preis!

Details des Wiso-Tests: Das Testhandy wurde mit insgesamt 3 „Fehlern“ präpariert welche gefunden werden sollten.

Ein Fehler, ein nur in Schwarz-Weiss anzeigendes Display, war sogar nur eine Einstellungssache der Software. Und selbst dieser einfache Fehler wurde von vielen Mitbewerbern erst gar nicht gefunden. Der zweite Fehler war ein gelöster, verkanteter Annäherungssensor. Folge: Beim Handy wurde das Display während eines Telefonats nicht mehr schwarz und konnte so fälschlicherweise mit dem Ohr bedient werden. Beim dritten Fehler wurde das Antennenkabel vom Mainboard gelöst, was zur Folge hatte, dass es keinen ausreichenden Empfang mehr gab.

Die ZDF WISO-Oma Ulla (70) wurde per „Knopf im Ohr“ von einem Profi geführt, der in einem Auto vor Ort, Expertenhilfe gab (Ralph Mausolf). Mit dabei, als Zeugin, Enkelin Lisa. Alle drei Fehler wären eigentlich leicht und günstig zu beheben, der Experte gab einen Preisrahmen bis maximal 50 Euro als realistisch und machbar an.

Shop Nummer 1 (Handy-Counter) erkannte zwar, dass es sich bei dem schwarz-weissen Display um ein software-seitiges Problem handelte, er wusste allerdings nicht wie man dies wieder rückgängig machen könnte. Als die WISO-Oma erwähnte, dass das Handy runtergefallen sei, wollte er es erst gar nicht mehr reparieren. Schließlich würde ein Sturzschaden-Handy ständig wieder kaputt gehen. 3 von 3 Fehler nicht gefunden

Shop Nummer 2 (Phone Service Center, Berlin) PHONE SERVICE CENTER erkannte alle Fehler und hat diese schnell und günstig repariert. Statt zuerst angebenen 40 Euro für die komplette Reparatur wurden es am Ende sogar nur 10 Euro! Damit haben wir die WISO-Oma und den Experten sehr positiv überrascht und bewiesen, dass wir zurecht die Nummer 1 in Sachen Handyreparaturen in Europa sind! Alle Fehler gefunden.

Shop Nummer 3 (Telyps) nach einer kurzen Internetrecherche fand der Mitarbeiter den richtigen Weg, um das Display wieder farbig zu bekommen. Er glaubte jedoch, dass alles nur Einstellungsfehler seien. Schliesslich wurde das Handy aber doch noch vor Ort aufgeschraubt und der Techniker fand zumindest das gelöste Antennenkabel. Diese Reparatur kostete die WISO-Oma 30 Euro, leider vergass der Techniker beim Zusammmenschrauben die SIM-Karte einzusetzen. 1,5 von 3 Fehler nicht gefunden

Shop Nummer 4 (Handy24Berlin.de) hörte erstmal erst gar nicht richtig zu – die WISO-Oma sollte 1 Stunde warten und die Reparatur sollte ca. 40 Euro kosten. Nach dieser Stunde war ein anderer Mitarbeiter vor Ort und sie fanden 2 von 3 Fehlern. Der Annäherungssensor wurde nicht gefunden, allerdings wurde ein Austausch für insgesamt 39 Euro empfohlen. Dieser Mitbewerber war also immerhin im zuvor festgelegten Rahmen, auch wenn der Annäherungssensor gar nicht defekt war. 1 von 3 Fehler nicht gefunden.

Shop Nummer 5 (phonedoctor Berlin) Erste Empfehlung: Neue Software, Datensicherung. Kosten 80 Euro. Wegen dem schwarz-weißen Display sollte auch dieses ausgetauscht werden, da angeblich ein Defekt vorlag, insgesamt dann 249 Euro. Hier gab die WISO-Oma sogar Hinweise auf einen evtl. defekten Annäherungssensor und zeigte dem Mitarbeiter vor Ort wie man das Display wieder richtig einstellte. 3 von 3 Fehler nicht gefunden.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2665976/WISO-Oma-Handyreperatur

Wegweiser zum besten Kfz-Versicherungs-Tarif!

10. Oktober 2014

Mit den nachfolgenden Tipps erhalten Sie das beste Preis-/Leistungsverhältnis!

Für kleinere Schäden eine nicht zu hohe Selbstbeteiligung (bis ca. 150 € bei Teilkasko und 300 € bei Vollkasko) wählen!

Þ    Ihr Versicherer spart Verwaltungskosten und Sie erhalten einen Beitragsrabatt.

Akzeptieren Sie eine Werkstattbindung!

Þ    Bis zu 30 Prozent Beitrag kann dabei gespart werden. Bei Neufahrzeugen auf Verwendung von Original-Ersatzteile achten. Geleaste und fremdfinanzierte Fahrzeuge werden normalerweise nur in vom Hersteller autorisierten Werkstätten repariert. Dies kann bei Werkstattbindung zu Problemen führen! Diesen Beitrag weiterlesen »

iPhone 6 preview

21. Februar 2014

Gerüchte und Spekulationen aus dem Apple-Konzern über das jährlich neu erscheinende Smartphone kursieren bereits. Im Spätsommer, September 2014, soll das neue iPhone 6 oder iPhone Air vorgestellt werden.

IGZO-Display (schlankeres Design und leichteres Gehäuse damit möglich) superschlanke, dünnere Version (nur noch 6 mm) – Vorgänger ist 7,6 mm dick

größeres Display (Full-HD-Darstellung) – 4,7 Zoll-Display mit 1600 x 900 Pixeln  iPhone 6 und mit 5,7 Zoll-Display mit 1920 x 1080 Pixeln  iPhone 6s als Phablet?

gewölbtes, gebogenes Display, wie bereits bei Samsung Galaxy Round und LG G Flex, diese Modelle verzeichnen allerdings schleppende Verkaufszahlen. Die Umsetzung bei Apple ist daher fraglich. Vorteil: Abstand zwischen Sensorfläche und Abdeckglas bleibt gleich und die Berührungsempfindlichkeit ist auf dem gesamten Display ausgeglichen.

randloses Display und keine mechanische Home-Button mehr?

schneller Mobilfunkstandard LTE-Advanced?

Schutzmechanismus: Fingerabdruck-Sensor und Gesichtserkennung als Ersatz für die bisherige Passwort-Eingabe. Ob diese neue Technologie schon bei iPhone 6 kommt ist noch entschieden.

A7X oder A8 Prozessor (evtl. mit eingebauten NFC) als 64-Bit-Chip?

Speicherkapazitäten bis 128 GB, dagegen spricht allerdings die iCloud-Strategie

WLAN 802.11ac

bessere Kamera – Lichtfeldkamera (vgl. Lytro) – Mikrolinsen zwischen Linse und Sensor – lichtstärker und schneller auf min. 8,3 Megapixel –10 Megapixel werden angestrebt

„Liquidmaterial“ ein neues Gehäusematerial – neues Design und höhere Robustheit

Saphirglas (bisher bei der Kameraabdeckung eingesetzt) anstelle von Gorillaglas?

Keine revolutionäre Akku-Technologie (Solarzellen im Display?) ist in Sicht!

Wird es ein Release Duell im März 2014 mit Samsung Galaxy S5 aufgrund schlechter Verkaufszahlen von iPhone 5C und den kritischen Stimmen zu iPhone 5S geben?

Repairshop für Handy und Smartphone in Stuttgart

5. November 2013

Schnelle und zuverlässige Reparatur von Handys in Stuttgart und Umgebung. Kommen Sie direkt vorbei oder buchen Sie einen Reparatur-Termin bei : www.phone-service-center.de

Ihr Smartphone oder Ihr Handy funktioniert nicht mehr?

  • Display/LDC gesprungen/gerissen?
  • Wasser ist in Ihr Handy eingedrungen?
  • Gehäuse defekt?
  • Touchscreen funktioniert nicht mehr?
  • Akku und/oder Backcover-Austausch?
  • Home Button – Reparatur?
  • Probleme mit Lautsprecher, Kopfhörer und/oder Mikrofonanschluss?

Keine Sorge Ihr Repairshop Stuttgart in Ihrer Nähe hilft!

Für alle gängigen Marken wie Apple: iPhone, iPod, iPad ; HTC, Samsung, Sony Ericsson, LG, Nokia, Motorola sowie sämtliche PDA/MDA, Smart-Phones & Navigationsgeräte, Notebooks, Netbooks Tablett-PC finden wir eine schnelle Lösung.
Bei allen anderen Herstellern bitte vorab per Kontakt-Formular oder E-Mail anfragen

Kommen Sie mit Ihrem „Patient“ bei uns vorbei. In angenehmer Umgebung hilft man Ihnen professionell. Profitieren Sie von unserer jahrelangen Erfahrung mit Mobilfunkgeräten.

Wohnen Sie nicht im Großraum Stuttgart?
Kein Problem, senden Sie Ihr Gerät an unser Repairshop in Stuttgart. Über die Internetplattform www.phone-service-center.de helfen wir Ihnen gerne weiter.

Heizöl – Update – Preisentwickung und Prognose

13. September 2013

In der Rohölproduktion spielt Syrien kaum eine Rolle. Man befürchtet aber eine Ausweitung des Konflikts auf den mittleren Osten. Weltweit wird hier bis zu 40 Prozent des Rohöls gefördert. Falls sich die Situation, durch das Eingreifen der USA oder anderer NATO-Länder entscheidend verändert, steigen die Preise für Rohöl auf dem Weltmarkt.

Mit sinkenden Außentemperaturen deutet sich eine höhere Nachfrage nach Heizöl ab. Noch befinden sich fast 50 Prozent der deutschen Bundesbürger in den Sommerferien. Um weiteren Preissteigerungen zuvor zu kommen sollten die Verbraucher jetzt bestellen, den ein Absinken der Heizölpreise im Spätsommer ist nicht zu erwarten.

Preisentwicklung für Heizöl

31. August 2013

Die Unruhen in Ägypten nehmen zunehmend Einfluss auf den Preis für Rohöl an der Börse. Ägypten ist zwar kein großer Rohöl-Exporteur, aber der ägyptische Suez-Kanal gilt als einer der wichtigsten Verkehrswege für den Öl-Transport. Kritische Beobachter befürchten ein Übergreifen des Konfliktes auf weitere ölreiche Länder im Nahen Osten. Im Ölhandel werden nervös schwankende Kurse mit Tendenz nach oben registriert.

Insgesamt ist die Preisentwicklung für Heizöl stabil. Im Vergleich zum Vorjahr sogar rund 10 Prozent günstiger. Verbraucher mit Ölbedarf sollten die Preise genau beobachten. Gehen die Heizölpreise runter sollte noch etwas abgewartet werden. Ein Ansteigen der Preise zeigt dagegen sofortiges Handeln an um nicht im nahenden Herbst in die Preisspirale nach oben zu geraten.

Heizöl – Tankreinigung

19. August 2013

Reinigungsintervalle sind nicht vorgeschrieben.

Es empfiehlt sich:
Stahltank:          alle 5 bis 7 Jahre
Kunststofftank: alle 7 bis 10 Jahre

Im Zweifelsfall ist eine kostenlose Überprüfung des Zustandes des Tanks durch eine Fachfirma zu empfehlen.

Auch hochwertige Produkte wie Heizöl unterliegen einem natürlichen Alterungsprozess durch Wärme, Kondenswasser, Sauerstoffkontakt, Mikroorganismen und Lichteinfall.

Wie läuft eine Tankreinigung ab? Diesen Beitrag weiterlesen »

Aussicht Preisentwicklung für Heizöl

11. Juli 2013

Für die Heizölpreise wird, lt. Forschungs- und Beratungsbüro in Hamburg, ein stabiler Preistrend für die nächsten Wochen erwartet.

Im Monat Mai gab es bei den Heizölpreisen nur geringe Ausschläge nach oben und nach unten – 85 Euro an der Obergrenze und 80 Euro an der Untergrenze bei einer Standardbestellmenge von 3.000 l Heizöl. Die Preisentwicklung aus dem Rekordjahr 2012 hat sich wiederholt, wenn auch auf niedrigerem Niveau. Ab dem Frühsommer ziehen die Preise erfahrungsgemäß wieder an.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Erneuerbare Energien: Energiewende wird für Verbraucher in Deutschland teuer

1. Juli 2013

Die Atomkatastrophe in Fukushima, Japan, scheint schon fast in Vergessenheit geraten zu sein. Das wollen uns zumindest die Medien glauben lassen, denn über Japan wird mehr berichtet. Erst kürzlich gaben die Betreiber des Kernkraftwerkes zu, dass die Atomkatastrophe wohl doch ein schlimmeres Maß erreicht hätte, als ursprünglich zugegeben. In Deutschland gehört die erneuerbare Energie und die Energiewende jedoch trotz der einseitigen Berichterstattung, immer weiter voran getrieben. Diesen Beitrag weiterlesen »

Stromsparen tipps und tricks

13. Juni 2013

Grafik SteckerWenigen Verbrauchern ist bewusst, dass sie mit wenigen Mitteln mehr als 1000 Euro im Jahr an Strom sparen können.

Stromsparen gilt neben der Nutzung von regenerativen Energiequellen aber auch als einer der wichtigsten Beiträge zum Umweltschutz. Jeder kann etwas gegen heimliche Stromfresser tun, sie stehen in jedem Haushalt. Beachten Sie folgende Tipps:

Diesen Beitrag weiterlesen »